Menu

Schlupflider entfernen ohne OP

Schlupflider sind ein lästiges Makel, das Betroffenen einen müden und trägen Gesichtsausdruck verleiht. Die Ursache für das Auftreten von Schlupflidern ist meist dem natürlichen Alterungsprozess geschuldet und dem damit einhergehenden Abbau von Hyaluronsäure und Kollagen des Unterhautgewebes. Im Gesicht führt dies zu erschlafften Augenlidern, Krähenfüßen, Schlupflidern und Tränensäcken und hinterlässt einen schläfrigen oder gar traurigen Gesichtsausdruck. Zur effektiven Behandlung der überschüssigen Haut bieten wir in unserer Klinik auf der Karlshöhe neben der operativen Augenlidstraffung eine Behandlungsmethode an, die ohne Hautschnitte auskommt - die sogenannten Plasma Pen Lidstraffung. Damit verhelfen wir Ihnen ohne OP in kürzester Zeit zu einem frischen und strahlenden Augenausdruck.

Die Entfernung von Schlupflidern ohne OP bieten wir in der Klinik auf der Karlshöhe nicht an. Folgende Alternativen könnten Sie interessieren: Micro Needling, Vampire Lifting, Faltenbehandlung mit Botox oder Faltenbehandlung mit Hyaluron.

Häufig gestellte Fragen zur Entfernung von Schlupflidern ohne OP

Was sind die Ursachen für die Entstehung von Schlupflidern?

Ursächlich für die Entstehung von Schlupflidern ist meist ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Zum einen trägt der natürliche Alterungsprozess durch einen Abbau von Volumen in der Haut zur Entstehung von überschüssiger Lidhaut bei. So können auch äußere Einflüsse wie Schlafmangel oder viel Stress diese Entwicklung begünstigen oder einen genetischen Ursprung haben. Egal welche Ursache die überschüssige Haut der Augenlider hat, sie lässt den Betroffenen meist älter aussehen als es eigentlich der Fall ist und kann mit einer Plasma Pen Behandlung ohne Schnitte und Narkose wirkungsvoll behandelt werden.

Wie funktioniert eine Augenlidstraffung mit dem Plasma Pen?

Die feine Haut im Bereich der Augen reagiert besonders sensibel auf Einwirkungen von außen, was sich die Plasma Pen Technologie zum Vorteil macht. Ohne direkten Kontakt zur Haut und ohne Skalpell wird die überschüssige Haut durch punktuelle Hitzeeinwirkungen an den entsprechenden Stellen abgetragen. Die Spitze des Pens wird dabei über die zu behandelnden Bereiche der Haut gehalten und gezielt ausgelöst. Durch die Umwandlung der umgebenen Luft (Stickstoff und Sauerstoffgemisch) entsteht eine kleine Wolke aus geladenen Partikeln, auch als “Plasma-Blitz” bezeichnet. Diese kleinen Blitze werden entlang des Oberlids gesetzt und treffen punktförmig auf die Haut auf, was zu oberflächlichen, minimalen Verletzungen führt. Das Zusammenziehen der Haut erzeugt eine Gewebestraffung am Lid. Dieser Effekt, der sogenannte “shrinking effect” wird lediglich auf der obersten Hautschicht ausgelöst, das darunter liegende Gewebe wird bei der Behandlung nicht beeinflusst. Nach der Heilungsphase ist die behandelte Haut sichtlich gestrafft.

Wann sollte eine Plasmage nicht durchgeführt werden?

In manchen Fällen sollte auf die Durchführung einer Augenlidstraffung mit Hilfe des Plasma Pens verzichtet werden bzw. auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden:

  • In der Schwangerschaft und Stillzeit
  • Bei akuten Entzündungen der Gesichtshaut und im Behandlungsbereich
  • Personen mit Herzschrittmacher
  • Krebserkrankungen
  • Krampfadern
  • Epilepsie
  • Autoimmunkrankheiten
  • Bei Neigung zu Keloidenbildung (wuchernde Narben)
  • Diabetes
  • Neigung zur schlechter Wundheilung
  • Marcumarpatienten

Sollten Sie aufgrund einer anderen Erkrankung bedenken haben, ob die Behandlung in Ihrem Fall in Frage kommt, besprechen Sie Ihre Zweifel gerne mit dem behandelnden Arzt in einem persönlichen Gespräch in unserer Klinik.

Wie verläuft eine Plasmage Behandlung?

Wie vor jeder Behandlung in unserer Klinik auf der Karlshöhe wird auch vor einer Plasmage im ersten Schritt ein Beratungsgespräch geführt. Dabei können wir sicherstellen, dass die Wünsche und Vorstellungen des Patienten mit den uns zur Verfügung stehenden medizinischen Mitteln zu verwirklichen sind und das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann. Kurz vor der eigentlichen Durchführung der Lidkorrektur wird nun eine betäubende Salbe auf die zu behandelnden Hautregionen aufgetragen um die Behandlung für den Patienten so schmerzfrei wie möglich zu gestalten. Der behandelnde Arzt setzt nun den Plasma Pen ein und führt die Spitze des Stifts in einem geringen Abstand über die überschüssige Lidhaut. Dies führt zu einer kontrollierten und punktförmigen Abtragung der obersten Hautschicht in den entsprechenden Bereichen der Augenlider. Gleichzeitig wird der natürliche Heilungsprozess aktiviert. Im Anschluss an die Behandlung werden die behandelten Bereiche desinfiziert und vorsichtig gekühlt um mögliche Schwellungen und Rötungen weitestgehend einzudämmen.

Wie lange dauert eine Lidkorrektur mit dem Plasma Pen?

Die Lidkorrektur wird ambulant in unserer Klinik auf der Karlshöhe durchgeführt und dauert etwa 30 - 60 Minuten. Falls gewünscht, kann die Behandlung nach vollständiger Abheilung der behandelten Bereiche nach einigen Wochen wiederholt werden um den Straffungseffekt zu intensivieren.

Was gibt es nach einer Plasmage Behandlung zu beachten?

Eine Lidkorrektur mit dem Plasma Pen verursacht kleinste Verletzungen entlang der behandelten Augenlidregionen die innerhalb weniger Tage wieder verheilen. Bis die punktuellen Verletzungen jedoch abgeheilt sind, bilden sich kleine Krusten, die von selbst abfallen sollten. Wichtig ist, dass der Wundschorf nicht abgekratzt wird, um die Bildung von Narben zu vermeiden. Auch ein eigenständiges Kühlen der behandelten Bereiche außerhalb der Klinik sollte unterlassen werden. In den ersten Tagen nach der Behandlung sollte zudem auf das Auftragen von Make-up und Reinigungsprodukten verzichtet werden um die Areale um die Augenlider trocken zu halten. Nach der Lidkorrektur ist die Haut sehr sensibel und sollte mit Sonnencreme (LSF 50) geschützt werden. Während der ersten Wochen sollte der Patient zudem auf Sauna, Sonne und Solariumbesuche verzichten.

Was sind die Nebenwirkungen einer Plasma Pen Behandlung?

Prinzipiell birgt die Behandlung sehr geringe Risiken und Nebenwirkungen, da sie ohne Hautschnitte und Narkose auskommt. Lediglich leichte Rötungen und Schwellungen können nach der Behandlung vorübergehend auftreten, sollten jedoch bereits wenige Tage nach der Durchführung der Lidstraffung abklingen. Zudem sind die behandelten Bereiche mit dem Plasma Pen für einige Tage sehr auffällig, da sich Wundschorf bildet, der nicht eigenständig entfernt werden sollte.

Wie viele Sitzungen sind nötig um ein optimales Ergebnis zu erhalten?

In den meisten Fällen ist eine Behandlungssitzung ausreichend um das gewünschte Straffungsergebnis der Augenlider zu erzielen. Bei stark ausgeprägten Schlupflidern können jedoch bis zu drei Therapiesitzungen nötig sein, bis die überschüssige Haut wie gewünscht behandelt werden konnte. Die Behandlungen werden dabei im Abstand von etwa 8 Wochen durchgeführt.

Welcher Arzt darf eine Plasmage durchführen?

Da eine Augenlidkorrektur mit dem Plasma Pen durch Hitzeeinwirkungen sehr nahe am Auge durchgeführt wird sollte die Behandlung nur von erfahrenen Fachärzten durchgeführt werden.

Was kostet eine Lidkorrektur mit dem Plasma Pen?

Eine Lidstraffung mit dem Plasma Pen kann in unserer Klinik auf der Karlshöhe ab 300,- Euro durchgeführt werden. Je nach Umfang der Behandlung können die finalen Kosten der Behandlung variieren. Gerne teilen wir Ihnen nach einem persönlichen Gespräch und einer Untersuchung den endgültigen Preis für das Erzielen des gewünschten Ergebnisses mit.

Kontaktaufnahme

Sie stören sich an der überschüssigen Haut Ihrer Augenlider? Kontaktieren Sie uns für nähere Informationen telefonisch unter 0711 975 730 82 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen und freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 975 730 82