Menu

Handverjüngung / Handlifting

Fakten zur Handverjüngung

Behandlungsmethode:Hyaluronsäure
Behandlungsdauer:etwa 30 bis 45 Minuten
Klinikaufenthalt:nicht erforderlich
Fäden ziehen:nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit:unmittelbar nach der Behandlung

Die Haut an unseren Händen ist, wie auch die Gesichtshaut, allen Wetterbedingungen ausgesetzt. Vor allem Kälte und die UV-Strahlen der Sonne hinterlassen im Laufe der Zeit sichtbare Spuren. Die Haut an den Handrücken wird dünn und faltig, Äderchen scheinen hindurch. Eine sogenannte Handverjüngung bzw. ein Handlifting kann diesen Zeichen entgegenwirken und verleiht der Haut wieder Volumen und Spannkraft.

Häufig gestellte Fragen zur Handverjüngung

Was ist eine Handverjüngung?

Mit dem natürlichen Alterungsprozess verliert die Haut nach und nach an Elastizität und Feuchtigkeit, das Unterhautfettgewebe nimmt ab, was unsere Haut trocken und dünn erscheinen lässt. Nicht selten treten unschöne Äderchen hervor und Pigmentveränderungen lassen kleine braune Flecken entstehen. Selbst durch eine ausreichende Pflege der Haut, sind diese Veränderungen nicht immer aufzuhalten. Für ein verjüngtes und frischeres Aussehen der Hände, bieten wir in unserer Praxis eine Handverjüngung an. Ein spezielles, körpereigenes Füllmaterial wird unter die Haut injiziert, wodurch Volumen wiederhergestellt werden kann.

Wie läuft eine Handverjüngung ab?

Wie vor jeder Behandlung, ist das Beratungsgespräch auch bei einer Handverjüngung in unserer Praxis Medical Aesthetics Dr. Fitz der erste Schritt. Hier werden die Wünsche und Erwartungen der Patienten und Patientinnen sowie die medizinischen Möglichkeiten ausführlich besprochen um das weitere Vorgehen zu planen.

Vor dem minimal-invasiven Eingriff wird eine spezielle Salbe mit narkotisierender Wirkung auf die zu behandelnden Hautbereiche aufgetragen, um diese Behandlung so schmerzfrei wie möglich zu machen. Mit Hilfe spezieller Kanülen wird das transparente, gelartige Fillermaterial nun unter die Haut injiziert. Die Filler verleihen ein sichtbares Volumen, wodurch die Haut an den Handrücken wieder natürlich, frisch und jung erscheint. Auch Falten und hervortretende Äderchen und Sehnen verschwinden. Im Anschluss kann eine Lasertherapie durchaus sinnvoll sein, um störende Altersflecken zu entfernen und ein optimales Ergebnis zu erreichen, mit dem Sie rundum zufrieden sind.

Wie lange dauert eine Behandlung zur Handverjüngung?

Die Dauer der Behandlung nimmt je nach Umfang in etwa 30 - 60 Minuten in Anspruch.

Wie lange hält eine Behandlung zur Handverjüngung an?

Eine Handverjüngung mit Fillermaterialien hält in der Regel etwa 5 - 8 Monate an, bevor diese vom Körper vollständig abgebaut werden. Die Behandlung kann jedoch beliebig oft wiederholt werden, um das Ergebnis Aufrecht zu erhalten.

Ist eine Handverjüngung mit Schmerzen verbunden?

Vor der Behandlung wird eine spezielle, betäubende Salbe auf die entsprechenden Behandlungsareale aufgetragen. So ist die Injektion für den Patienten / die Patientin so gut wie schmerzfrei und es ist lediglich ein leichtes Pieksen zu spüren.

Was sollte nach der Behandlung einer Handverjüngung beachtet werden?

Am Behandlungstag selbst sollten auf körperlich anstrengende Tätigkeiten sowie Sport verzichtet werden. Auch eine körperliche Überhitzung durch Sauna, Solarium und intensive Sonne sollten vermieden werden. Darüber hinaus ist im Normalfall keine spezielle Nachsorge nötig und Sie können Ihren alltäglichen Tätigkeiten problemlos nachgehen.

Wann ist das Ergebnis sichtbar?

Der Verjüngungseffekt der Handrücken ist direkt nach der Behandlung sichtbar. Die Haut an den Händen ist leicht aufgepolstert, wirkt jünger und frischer. Hervortretende Äderchen und Falten verschwinden.

Welche Risiken und Nebenwirkungen birgt eine Handverjüngung?

Bei einer Handverjüngung handelt es sich um einen minimal-invasiven Eingriff, wodurch die Risiken der Behandlung entsprechend gering ausfallen.  Durch die aus körpereigenen Substanzen bestehenden Filler, können auch Unverträglichkeitserscheinungen und allergische Reaktionen so gut wie ausgeschlossen werden. Das Eintreten der Injektionsnadel kann jedoch zu minimalen Verletzungen kleiner Blutgefäße führen, wodurch blaue Flecken am Handrücken sichtbar werden. Auch leichte Rötungen und Schwellungen sind normal und klingen wie auch die blauen Flecken bereits wenige Tage nach Durchführung der Behandlung vollständig ab.

Wie viel kostet eine Handverjüngung?

Die Kosten einer Handverjüngung hängen vom Materialaufwand sowie vom Behandlungsumfang ab. Daher können die individuellen Kosten variieren. Um die endgültigen Kosten festzulegen ist ein Beratungsgespräch sowie eine Untersuchung in unserer Praxis Medical Aesthetics Dr. Fitz unerlässlich. Prinzipiell ist eine Behandlung mit Fillern ab etwa 250,- Euro pro Hand möglich.

Für wen ist eine Handverjüngung geeignet?

Eine Handverjüngung mit Fillern ist grundsätzlich für Patienten und Patientinnen sinnvoll, die sich mit den Hautveränderungen ihrer Hände unwohl fühlen.

Wer sollte eine Handverjüngung durchführen?

Um unschöne Ergebnisse zu vermeiden, sollte eine Handverjüngung mit Fillern lediglich von dafür ausgebildeten Fachärzten durchgeführt werden. Plastische Chirurgen sowie Dermatologen mit entsprechender Zusatzausbildung für minimal-invasive Eingriffe verfügen über die nötigen anatomischen Kenntnisse der Hautschichten. Vorsicht geboten ist bei verlockend günstigen Angeboten auf Kosten Ihrer Gesundheit.

Kann eine Handverjüngung Narben hinterlassen?

Bei einer minimal-invasiven Handverjüngung wird mit speziellen, extrem dünnen Kanülen gearbeitet, wodurch die Einstichstellen bereits kurz nach der Behandlung kaum mehr sichtbar sind. Das Bleiben von Narben nach der Behandlung ist daher ausgeschlossen.

Welche Methoden zur Handverjüngung gibt es?

Zur Verjüngung der Handrücken gibt es verschiedene Methoden, die teilweise auch kombiniert angewendet werden können, um ein ganzheitliches Ergebnis zu erzielen, das zu Ihrer Zufriedenheit ist.

Chemische Peelings

Mithilfe chemischer Peelings (z.B. Fruchtsäurepeeling) wird die oberste Hautschicht entfernt, die Haut auf den Händen “schält” sich zunächst. Nach und nach erneuert sich die oberste Hautschicht und wirkt weicher, frischer und straffer.

Mikrodermabrasion

Die sogenannte Mikrodermabrasion wird mit Hilfe eines speziellen Gerätes durchgeführt, das die oberste Hautschicht von oberflächlichen, altersbedingten Pigmentstörungen befreit.

Laser

Der Einsatz von Lasern erreicht ein ebenmäßiges Hautbild der Hände und sorgt ebenfalls für eine sorgfältige Behandlung oberflächlicher Pigmentstörungen. Die Tiefe der Laserstrahlen kann dabei genau bestimmt werden.

Hyaluronsäure

Die Injektion von Hyaluronsäure lässt bei der Handverjüngung Falten und herausstehende Adern und Sehnen effektiv verschwinden. Hyaluron polstert die Hautstruktur auf und lässt die Hände sichtbar jünger aussehen.

Lipofilling

Lipofilling ist eine immer beliebter werdende Methode, die jedoch mit etwas mehr Aufwand verbunden ist. Dabei wird an einer geeigneten Stelle des Körpers Fettgewebe abgesaugt, aufbereitet und unter die Haut injiziert. Die Eigenfetttransplantation ist vor allem für Patienten und Patientinnen geeignet, die sich an manchen Pölsterchen stören und sich ebenfalls eine Handverjüngung wünschen. Das injizierte Eigenfett wird von dem behandelnden Facharzt so modelliert, dass die Hände wieder straffer und glatter aussehen.

Kontaktaufnahme

Sie möchten mehr zur Behandlung einer Handverjüngung erfahren? Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis und wir informieren Sie über die medizinischen Möglichkeiten in Ihrem individuellen Fall. Erreichen Sie uns telefonisch unter 0711 975 730 82 oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular!

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 975 730 82