Menu

Lipofilling - Faltenbehandlung mit Eigenfett

Unter Lipofilling versteht man eine Eigenfettbehandlung, was vor allem für viele Frauen zu schön klingt um wahr zu sein. Bei dieser Art der Faltenbehandlung werden kleine Fettpolster aus bestimmten Körperbereichen, z.B. aus Po, Bauch oder Oberschenkeln entnommen, aufbereitet und zum Aufpolstern störender Gesichtsfalten oder zum Volumenaufbau injiziert. Kurz gefasst, macht es die moderne Medizin möglich, überschüssiges Fett aus "Problemzonen" des Körpers in die gewünschten Bereiche des Gesichts einzubringen. Das Ergebnis ist eine natürliche Auffrischung der Haut ohne den Einsatz synthetischer Substanzen.

Häufig gestellte Fragen zum Lipofilling

Wie läuft eine Lipofilling-Behandlung ab?

In unserer Klinik auf der Karlshöhe ist der erste Schritt vor jeder Behandlung ein persönliches Gespräch sowie eine erste Untersuchung. Dabei können Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen äußern und wir informieren Sie über die Therapieformen, welche die ästhetische Medizin bereithält um Ihre individuellen Bedürfnisse zu realisieren. Ist Ihre Entscheidung auf ein Lipofilling gefallen, wird die Eigenfettbehandlung grundsätzlich in zwei Schritten geplant. Im ersten Schritt wird zunächst die entsprechend benötigte Menge Fettgewebe aus dem gewünschten Körperbereich entnommen. In Frage kommen hierbei beispielsweise Hüfte, Knieinnenseite sowie Bauch oder Po. Je nach Wunsch des Patienten und Empfehlung des Arztes erfolgt die Entnahme des Fettgewebes in örtlicher Betäubung, in Dämmerschlaf oder Vollnarkose. Im Anschluss an die Entnahme des Eigenfetts wird Ihnen vorsichtig ein Verband und entsprechende Kompressionskleidung angelegt, die benötigt wird, um ein optimales Endergebnis in diesen Bereichen zu unterstützen.

Im zweiten Schritt wird das entnommene Fettgewebe in einem speziellen Prozess sorgfältig aufbereitet und zur Einbringung in die Gesichtshaut vorbereitet. In der Regel geschieht die Injektion des Eigenfetts mit einer zuvor aufgetragenen betäubenden Salbe. Bei sehr ängstlichen oder schmerzempfindlichen Patienten kann auf Wunsch auch dieser Behandlungsschritt in örtlicher Betäubung erfolgen. Feinste Kanülen werden verwendet, um das aufbereitete Eigenfett in die gewünschten Gesichtsareale einzubringen. Der Effekt sind geglättete Falten und ein Volumenaufbau abgesunkener Gesichtsbereiche.

Wie lange dauert ein Lipofilling?

Die Dauer der Behandlung in unserer Klinik auf der Karlshöhe beläuft sich in der Regel auf etwa 1 - 2 Stunden. Nach der Behandlung können Sie die Klinik direkt wieder verlassen und sich zu Hause von dem Eingriff erholen.

Für wen ist eine Lipofilling-Behandlung geeignet?

Grundsätzlich ist die Durchführung eines Lipofillings für jeden geeignet, der sich an den ersten Erscheinungen der Hautalterung stört und sich einen frischeren und verjüngten Gesichtsausdruck wünscht. Die ersten Zeichen sind meist kleine Falten und ein Absinken der Gesichtshaut durch den Abbau von Kollagen und Hyaluronsäure der Haut wodurch auch die Gesichtskonturen verschwimmen. Mit einem Lipofilling kann dieses verlorengegangene Volumen wieder aufgebaut werden - mit einem natürlichen Ergebnis und ohne den Einsatz synthetischer Substanzen.

Was sind die Vorteile eines Lipofillings?

Die besonderen Vorteile, die diese Behandlung bietet, ist zum Einen die Einbringung körpereigener Substanzen. Es werden keine körperfremden Wirkstoffe oder Substanzen injiziert wodurch mögliche Unverträglichkeiten und allergische Reaktionen auf ein absolutes Minimum reduziert werden.

Ein weiterer besonderer Vorteil ist, dass das entnommene überschüssige Fettgewebe in weniger volumenreichen Körperarealen genutzt werden kann - es werden damit "zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen". Mit einem Lipofilling erhalten Sie eine besser proportionierte Figur und zugleich mehr Volumen sowie geglättete Falten in den gewünschten Gesichtsbereichen, am Hals und/oder Dekolleté. Neben einem Volumenaufbau in Gesichtsarealen kann das entnommene Fettgewebe wenn gewünscht, auch in die Handrücken injiziert werden. Hände mit hervortretenden Sehnen und Venen werden damit verjüngt und erlangen ein jugendliches Aussehen.

Welche Falten können mit einer Behandlung durch Eigenfett geglättet werden?

Das gewonnene Eigenfett kann zur Auffüllung beliebiger Falten eingesetzt werden:

  • Gesichtsfalten
  • Hals- und Dekolletéfalten
  • Handrücken
  • Volumenaufbau von Schläfen und Wangen
  • Konturierung des Unterkieferbereiches
  • Stirn und Augenlider

Besonders die Gesichtshaut verliert mit zunehmendem Alter an Kollagen und Hyaluron wodurch gewisse Gesichtspartien an Volumen verlieren und sich sichtbar absenken. Grundsätzlich kann das aufbereitete Gewebe zum Auffüllen jedes von Ihnen gewünschten Körperbereiches genutzt werden - ob zum Glätten von Gesichtsfalten, Hals- oder Dekolletéfalten oder zum Auffüllen der Handrücken. Die Unterspritzung dieser Bereiche mit Eigenfett bewirkt einen gleichmäßigen und langanhaltenden Volumenaufbau.

Was ist das Ergebnis eines Lipofilling?

Nach der Transplantation des gewonnenen Fettgewebes muss dieses mit der umliegenden Hautstruktur verwachsen und wieder mit Blut und Nährstoffen versorgt werden. Dies kann nicht bei allen Gewbezellen erreicht werden, wodurch ein Teil des injizierten Gewebes vom Körper innerhalb von 6 Monaten wieder abgebaut wird. Etwa 50 - 70% des Gewebes bleiben jedoch langfristig erhalten. Eine Nachbehandlung entsprechender Hautareale ist problemlos möglich.

Kann ein Lipofilling auch bei sehr schlanken Menschen durchgeführt werden?

Ein Lipofilling ist im Normalfall auch bei schlanken Menschen kein Problem, da für das Auffüllen von Falten nur eine sehr geringe Menge Eigenfett benötigt wird.

Ist das Ergebnis einer Fettabsaugung dauerhaft?

Das an den entsprechenden Körperbereichen entnommene Fettgewebe wächst nicht wieder nach.

Welche Risiken und Nebenwirkungen birgt ein Lipofilling?

Die Zufriedenheit und Gesundheit unserer Patienten steht in unserer Klinik auf der Karlshöhe an erster Stelle. Dennoch können gewisse Risiken bei einem operativen Eingriff nicht vollständig ausgeschlossen werden. Eine Fettabsaugung, die für ein Lipofilling in einem ersten Schritt notwendig ist, birgt gewisse Risiken und Nebenwirkungen, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Neben den herkömmlichen Risiken, die eine Narkose mit sich bringt, sind bei einer Fettabsaugung Nachblutungen, Hämatome sowie eine Wundinfektion nach Durchführung der Behandlung nicht ausgeschlossen. Vor jeder Behandlung klären wir Sie genau über die damit einhergehenden möglichen Risiken und Nebenwirkungen auf. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen auch jederzeit zur Verfügung!

Welcher Arzt sollte eine Lipofilling-Behandlung durchführen?

Zum Wohle Ihrer Gesundheit sollten Sie sich zur Durchführung eines Lipofillings an einen Plastisch-Ästhetischen Chirurg mit Erfahrung wenden. Informieren Sie sich zuvor über Spezialisierung und Erfahrung des behandelnden Mediziners Ihrer Wahl.

Wie viel kostet eine Lipofilling Behandlung?

Die Kosten können bei dieser Behandlung je nach Aufwand und Bedürfnissen des Patienten variieren. Im Regelfall ist mit Kosten von etwa 3.500,- Euro zu rechnen. Die endgültigen Kosten orientieren sich am Umfang der Liposuktion sowie der Bereiche, in die das aufbereitete Fettgewebe eingebracht werden soll. Gerne informieren wir Sie über die finalen Kosten nach einem persönlichen Beratungsgespräch und einer Untersuchung in unserer Klinik auf der Karlshöhe.

Kontaktaufnahme

Sie möchten sich genauer über eine Eigenfettbehandlung in unserer Klinik auf der Karlshöhe informieren? Wir stehen Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter  0711 975 730 82.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 975 730 82