Menu

Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Fakten zur Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Klinikaufenthalt:nicht erforderlich
Fäden ziehen:nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit:unmittelbar nach der Behandlung
Sport:nach etwa 3 Tagen
Nachsorge:Kontrolle nach 1 Woche
Preis:ab 250€ pro Behandlungsareal

Hyaluronsäure wird zum Auffüllen besonders tiefer Falten im Gesicht, sowie an Hals und Dekoletté verwendet und ist neben der Unterspritzung von Botulinumtoxin die am häufigsten durchgeführte Behandlung zur Faltenreduktion. Hyaluron gibt der Haut verlorene Feuchtigkeit und Volumen zurück wodurch die Falten sichtbar aufgefüllt und geglättet werden.

Häufig gestellte Fragen zu Hyaluronsäure

Was ist Hyaluronsäure und in welcher Form wird sie bei der Behandlung eingesetzt?

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Bindegewebes, Knorpel und Gelenkflüssigkeit und verleiht uns ein gesundes und junges Aussehen. Die durchsichtige, gelartige Flüssigkeit sorgt für Elastizität der Haut, baut sich mit dem natürlichen Alterungsprozess jedoch nach und nach ab. Eine Hyaluronsäurebehandlung füllt den Feuchtigkeitsspeicher der Haut wieder auf und polstert so auch tiefe Gesichtsfalten auf.

Wann tritt die Wirkung einer Hyaluronsäurebehandlung ein?

Das Ergebnis einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist direkt nach der Behandlung sichtbar.

Wie lange hält die Wirkung einer Hyaluronsäureunterspritzung?

Die Wirkungsdauer einer Hyaluronsäurebehandlung ist zum einen abhängig vom behandelten Gesichtsareal und zudem wie tief das Hyaluron injiziert wurde. Im Regelfall hält eine Faltenbehandlung mit Hyaluron etwa 5 - 8 Monate an, bis der Filler vom Körper komplett abgebaut wurde.

Wann muss Hyaluronsäure nachgespritzt werden?

Die Wirkung einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure hält zwischen 5 - 8 Monaten. Um das Behandlungsergebnis Aufrecht zu erhalten, kann die Behandlung wiederholt werden bevor der Filler vom Körper vollständig abgebaut wurde.

Wie lange dauert die Behandlung mit Hyaluron?

Die Dauer einer Hyaluronsäurebehandlung richtet sich in erster Linie nach dem Behandlungsumfang. Je nach zu behandelndem Hautareal und der benötigten Menge kann die Behandlungsdauer variieren. Im Durchschnitt ist mit etwa 20 - 90 Minuten zu rechnen.

Wie verläuft eine Hyaluronsäurebehandlung?

In einem Beratungsgespräch werden zunächst die Vorstellungen und Wünsche des Patienten/der Patientin sowie die medizinischen Möglichkeiten ausführlich besprochen, bevor mit der Behandlung begonnen wird. Um die Behandlung anschließend so schmerzfrei wie möglich zu gestalten, wird vor Beginn der Behandlung eine narkotisierende Creme auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen. Mit einer speziellen, sehr dünnen Nadel wird das Fillermaterial nun vorsichtig in die entsprechenden Gesichtsareale injiziert. In welche Hautschichten das Hyaluron eingebracht wird und in welcher Menge, hängt vom Behandlungsumfang und dem gewünschten Ergebnis ab. Nach der Faltenbehandlung kann die Praxis direkt wieder verlassen und den täglichen Aufgaben nachgegangen werden.

Welche Falten eignen sich zur Unterspritzung mit Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure wird besonders häufig zur Glättung von Falten im Gesichtsbereich eingesetzt und zeigt hier sehr positive Resultate. Stirn, Lippen und Nasolabialfalten sind dabei die wohl häufigsten Einsatzbereiche, jedoch auch:

  • Raucherfältchen
  • Krähenfüße
  • Nasolabialfalten
  • Zornesfalte
  • Augenringe

Auch zur Lippenvergrößerung und Hautverjüngung an Händen, Hals und Dekolleté zeigt die auffüllende Wirkung des Hyalurons gute Ergebnisse. Die Falten gewinnen sichtbar an Volumen und verleihen der Haut ein frisches und jugendliches Aussehen.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt?

Eine Hyaluronsäurebehandlung kann nicht rückgängig gemacht werden, daher bleibt es dem Patienten/der Patientin lediglich abzuwarten, denn nach einigen Monaten wird das Hyaluron nach und nach vom Körper abgebaut und das Ergebnis lässt sichtbar nach. Eine weitere Möglichkeit das Ergebnis anzupassen, besteht zudem in einer Nachbehandlung des entsprechenden Bereiches.

Wann ist man nach einer Hyaluronsäure-Behandlung wieder gesellschaftsfähig?

Eine Faltenbehandlung mit Hyaluron wird ambulant in unserer Klinik Medical Aesthetics Dr. Fitz durchgeführt und direkt nach der Behandlung können Sie Ihrem Alltag wieder wie gewohnt nachgehen. Die Behandlung ist innerhalb weniger Minuten abgeschlossen und kann daher problemlos in den normalen Tagesablauf integriert werden.

Was gibt es nach einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure zu beachten?

Bei einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure können Sie schnell wieder allen Tätigkeiten nachgehen. Trotzdem gibt es nach Durchführung der Behandlung ein paar Verhaltensweisen zu beachten, um ein optimales Ergebnis zu unterstützen. Verzichten Sie am Tag der Behandlung auf Rauchen und Alkohol, auch Make-up sollte erst am Tag nach der Behandlung wieder aufgetragen werden. Zudem sollten Sie etwa 2 Wochen auf kosmetische Gesichtsbehandlungen und -massagen verzichten, damit sich das Ergebnis vollständig entfalten kann.

Welche Risiken gibt es bei der Durchführung einer Faltenbehandlung mit Hyaluron?

Generell ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure als sehr risikoarm einzustufen, da es sich um eine minimal-invasive Behandlung mit Substanzen handelt, die im Bindegewebe vorhanden ist. Daher sind allergische Reaktionen und Infektionen äußerst selten. Relativ häufig treten leichte Rötungen und Schwellungen an den behandelten Gesichtsbereichen auf, die jedoch mit ein wenig Make-up kaschiert werden können. Bereits nach wenigen Tagen sind im Normalfall alle Spuren der Behandlung abgeklungen.

Wie lange muss nach einer Hyaluronsäurebehandlung auf Sport verzichtet werden?

Auf Sport sollten Sie 48 Stunden nach der Behandlung verzichten.

Wie lange muss auf Solarium, Sauna und Sonne verzichtet werden?

Etwa eine Woche lang sollte auf eine Überhitzung des Körpers und intensive Sonneneinstrahlung verzichtet werden.

Wann wird bei einer Faltenbehandlung Hyaluronsäure und wann Botox eingesetzt?

Botulinumtoxin wird in der Ästhetischen Medizin eingesetzt, um die Aktivität ausgeprägter mimischer Falten im Gesicht, an Dekolleté und Hals abzuschwächen. Durch die Injektion des Wirkstoffes, werden die entsprechenden Muskeln vorübergehend gelähmt und die Falten sichtbar geglättet.

Hyaluronsäure wird hingegen eingesetzt, um tiefen Falten wie der Nasolabialfalte oder Mundwinkeln wieder Volumen zu verleihen. Das Hyaluron dient hierbei als transparentes Füllmaterial, das sich den Falten anpasst und dem Gesicht, Dekolleté oder Hals wieder ein glattes Hautbild verleiht.

In unserer Klinik beraten wir Sie eingehend über die besten Behandlungsmöglichkeiten für Ihre individuellen Bedürfnisse. Nicht selten ist auch eine kombinierte Behandlung von Botulinumtoxin und Hyaluronsäure sinnvoll, um ein abgerundetes Ergebnis zu erreichen.

Welcher Arzt darf eine Hyaluronsäurebehandlung durchführen?

Um unschöne und unerwünschte Behandlungsergebnisse zu vermeiden, sollte eine Unterspritzung mit Hyaluron lediglich von dafür ausgebildeten Medizinern erfolgen. Qualifiziert für minimal-invasive Eingriffe sind im Regelfall Fachärzte der Plastisch-Ästhetischen Chirurgie, MKG-Chirurgen sowie auch Fachärzte für Dermatologie mit entsprechenden Zusatzqualifikationen, da sie über eine genaue Kenntnis der Gesichtsanatomie verfügen.

Wie viel kostet eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure?

Die Kosten für eine Faltenbehandlung mit Hyaluron berechnen sich in unserer Klinik Medical Aesthetics Dr. Fitz nach Behandlungsumfang und der benötigten Materialmenge und können daher variieren. Im Regelfall belaufen sich die Kosten für eine Hyaluronsäurebehandlung zwischen 300,- Euro und 1.000,- Euro. Den finalen Preis können wir Ihnen nach einem Beratungsgespräch mitteilen.

Kontaktaufnahme

Sie möchten sich professionell über die Möglichkeiten einer Hyaluronsäurebehandlung beraten lassen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder erreichen Sie uns telefonisch unter 0711 975 730 82.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0711 975 730 82